Buchrezension #138 Im Wirbel der Zeit von Rysa Walker

Buchrezension #138 Im Wirbel der Zeit von Rysa Walker

Amazon Crossing
erschienen am 28. Oktober 2014
448 Seiten


Preis:

Taschenbuch € 9,99, Ebook € 1,99


Klappentext:

Gewinner des »Amazon Breakthrough Novel Award« 2013 beim »Grand Prize« sowie in der Kategorie »Young Adult Fiction«
Als Kate Pierce-Kellers Großmutter ihr ein merkwürdiges blaues Medaillon schenkt und etwas von Zeitreisen erzählt, hält die sechzehnjährige Kate die alte Frau zunächst für verrückt. Doch dann zerstört ein in der Vergangenheit begangener Mord ihre Existenzgrundlage, und auf einmal wird alles erschreckend real. Nur das Medaillon bewahrt Kate jetzt davor, ausgelöscht zu werden.
Kate erfährt, dass der 1893 verübte Mord Teil eines viel größeren Unheils ist. Und da sie die Fähigkeit geerbt hat, durch die Zeit zu reisen, kann nur sie die Zukunft wieder in Ordnung bringen. Kate setzt alles aufs Spiel und springt zurück in die Vergangenheit, zur Weltausstellung von Chicago. Dort will sie den Mord und die nachfolgende Verkettung von Ereignissen verhindern. Doch sollte es ihr gelingen, die Zeitlinie zu verändern, müsste sie dafür einen hohen Preis zahlen: Der Junge, der sie liebt, würde jede Erinnerung an sie verlieren. Und hat Kate – ganz abgesehen von ihren persönlichen Motiven – überhaupt das Recht, in die Geschichte der Welt einzugreifen?


Meine Meinung:

Prudence Katherine Pierce-Keller, genannt Kate, ist ein ganz normales Teenie-Mädchen, bis sie ihre Großmutter Katherine kennenlernt und ein merkwürdiges Medaillon von ihr bekommt. Kate ist schlau eine gute Schülerin. Die 16-jährige ist offen und ehrlich. Sie ist schlagfertig und hat eine starke Persönlichkeit. Am interessantesten ist ihre Fähigkeit mit Hilfe des Medaillons durch die Zeit zu reisen.
Als Kathrine ihr davon erzählt, glaubt sie ihr zuerst kein Wort. Erst als ihr Leben, wie sie es kannte, sich von einer Minute auf die andere komplett verändert, muss sie sich selbst eingestehen, dass ihr Großmutter die Wahrheit sagt. Kate muss in die Vergangenheit reisen, um einen Mord zu verhindern.
Ich will dir keine Angst machen, aber nur du hast die Fähigkeit, die Sache in Ordnung zu bringen. Und du musst sie in Ordnung bringen. Sonst ist alles verloren- und ich meine wirklich alles.
Kapitel 2 (Position 455)

Kate wird sehr auf die Probe gestellt. Ihr ganzes Leben steht auf dem Kopf. Sie muss alles riskieren, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Dabei geht es nicht nur um den Mord, der verhindert werden soll. Ein ehemaliger Kollege von Katherine hat in der Vergangenheit ein paar Details verändert, die die Geschichte verändert haben.
Ich erwarte nicht, dass das Leben ordentlich und aufgeräumt ist.
Kapitel 1 (Position 65)

Genauso wie Kate habe ich auch ihren Freund Trey ins Herz geschlossen. Er steht ihr jederzeit hilfreich zur Seite und glaubt an sie, auch wenn sie ihm ihre verrückte Geschichte erzählt. Wahrscheinlich auch, weil er sich auf den ersten Blick in Kate bis über beide Ohren verliebt hat.
Die Liebesgeschichte der beiden spielt eine große Rolle und konnte mich überzeugen.
Du gehst zurück in die Vergangenheit, um diese Gegenwart in Ordnung zu bringen, um alles wiedergutzumachen, damit wir zusammen sein können.
Kapitel 17 (Position 3997)

Das Buch wird aus Kates Sicht in der ersten Person erzählt. Ich konnte mich gut in Kate hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Ihre Handlungen und Gefühle waren für mich nachvollziehbar.
Die Autorin schreibt jugendlich und frisch. Die Beschreibungen der Charaktere und Handlungsorte waren sehr detailreich und ich konnte mir alles gut vorstellen. Das Buch ist angenehm und flüssig zu lesen.

Das Buch war spannend von dem Moment an, als Kate das Medaillon das erste Mal in der Hand hält. Rysa Walker konnte die Spannung die ganze Zeit über halten, bis es dann gegen Ende kaum auszuhalten war. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand nehmen.

Die Grundidee mit den Zeitreisen und dem Medaillon hat mir gut gefallen. Für mich wurden die Zeitreisen und die Auswirkungen auf die Geschichte gut erklärt. Manche Sachen sind verwirrend, aber das haben Zeitreisen so an sich. Während dem Lesen war zwar vielleicht nicht alles gleich logisch, aber wenn man weitergelesen hat, wurde es dann später erklärt. Die Autorin hat die Geschichte sehr gut durchdacht, was aufgrund der vielen Zeitreisen und Zeitlinien gar nicht so einfach ist, und auch gut recherchiert. Ich konnte mir die Weltausstellung in Chicago 1893 sehr gut vorstellen. Ich fand es auch schön, manche Charaktere in unterschiedlichen Altersstufen zu treffen.

Das Buch wirkt in sich abgeschlossen, aber Kates Mission ist noch nicht beendet. Leider sind die Fortsetzungen nur auf Englisch erhältlich.
Du kannst deinem Herzen nicht entkommen. Es findet dich immer. Und leider kann ich auch meinem nicht entkommen.
Kapitel 23 (Position 5458)


Fazit:

Spannender Zeitreise-Roman mit sympathischer Protagonistin! Leseempfehlung!


Ich gebe 5 von 5 Sternen.

Buchrezension #138 Im Wirbel der Zeit von Rysa Walker

Buchrezension #138 Im Wirbel der Zeit von Rysa Walker

Buchrezension #138 Im Wirbel der Zeit von Rysa Walker


Buchrezension #138 Im Wirbel der Zeit von Rysa Walker

Kommentare

  1. Klingt echt interessant! Ich finde auch, dass der Artikel echt toll geschrieben ist mir den eingebrachten Zitaten und allem :) LG Scarlet ( von https://scarlettheredsite.wordpress.com/ )

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts